Über mich

M(eine) Geschichte

Vom Programmierer zum Entwicklungshelfer

Heute
2021
Unternehmer & Familienmensch

Heute lebe ich mit einer handvoll Familienglück in Dresden. Ja, richtig das Foto ist nicht in Dresden aufgenommen 😉

Es war einmal...
die 80'er
Kindheitstraum

Bereits als kleiner Junge legte ich meinen Lebenstraum fest.
„Ich möchte Berufsurlauber werden.“, so schrieb ich es regelmäßig in die Poesiealben meiner Freunde.

Doch wie es mit Träumen so ist, dauerte es bis zur Erfüllung „einen Moment“.

Im Zeitraffer
Karriere, Geld verdienen, Familie absichern
  • 1978 geboren im wunderschönen Harz

  • Kinderkrippe, Kindergarten & Grundschule mit Bravour bestanden
  • Gymnasium mit Abitur
  • Zivildienst und Entscheidung Ausbildung oder Studium
  • Studium Kommunikationsinformatik / Abschluss mit Diplom (Hochschule Harz)
  • Aha, jetzt wusste ich wie Unternehmen mit Unternehmen durch Maschinen und Kabel miteinander kommunizieren
  • jetzt folgte die klassische IT-Karriere?
  • 2000 - 2004 IT - Mitarbeiter psfu.de
  • 2005 - 2009 Softwareentwickler & Projektleiter 4so.de
  • 2009 - 2015 Kundenmanager, Projektleiter T-Systems MMS
  • 2015 - 2017 Lead Consultant PreSales & E-Commerce
  • 2017 - Leiter Sales Excellence T-Systems MMS
  • 2018 - 2020 Principal Consultant T-Systems MMS
  • 2019 - 2020 Ausbildung Systemischer Organisationscoach KindlerCoaching
  • 2020 - 2021 Director Sales Deptagency
  • 2019 - heute Systemischer Coach & Unternehmensberater stephan-feltel.de
  • Fortsetzung folgt…
es machte Klick
Was wir Menschen von unseren Erfindungen lernen können ...
Mensch != Maschine?

Über 20 Jahre begleitete ich Startups oder Dax-Konzerne dabei Ihre IT-Systeme zu verändern. Mehr und mehr wurde mir klar, dass die Menschen, die mit den Systemen arbeiten mussten, regelmäßig „vergessen“ wurden. Ihre Sorgen, Ängste und Fähigkeiten sich auf Veränderung einzustellen, blieben sehr oft unbeachtet. Was also tun, wenn einem das bewusst wird? Ich traf eine Entscheidung. "Ich werde ab sofort die Welt verbessern. Ok, und wie soll ich das anstellen?"

Hier half mir das durch die Informatik verinnerlichte Abstraktionsvermögen. Ich kann die Welt verbessern in dem ich A) Dinge verbessere, oder B) Menschen verbessere. Gut, dann also B, ich werden Menschen verbessern. Und was heisst jetzt verbessern? Im Grunde dabei zu helfen, dass Menschen besser mit sich selbst und dem Rest der Welt umgehen lernen.

Beruf vs. Berufung
So, und was hat das jetzt alles mit dem Berufsurlauber zu tun?

Ahh, danke für die Erinnerung.

aus 0 wird 1
Veränderungsbereitschaft

Du kennst das vielleicht. Du bist im Urlaub und sofort gut drauf. Viele Kleinigkeiten, die nicht so laufen wie geplant, lassen Dich erstaunlich kalt.

Du entscheidest spontan was Du isst, was Du anziehst oder womit Du Deine Zeit verbringst.

Ich erkannte irgendwann für mich, dass dieses Urlaubsgefühl eine Frage der Einstellung & Lebenshaltung ist.

Situationen so zu sehen und zu deuten, dass man gut mit ihnen leben und umgehen kann, ist eine Fähigkeit von unglaublichem Wert. Das bedeutet nicht, dass man sich selbst etwas vor macht. Das bedeutet vielmehr die Akzeptanz von sich selbst. Alle Ängste, Sorgen, jeder Frust, jedes Lachen und jede Träne sind ein Feedback von Dir selbst an Dich und an die Welt, so wie Du sie siehst. 

Seit dieser Erkenntnis lebe ich als Vollzeit Berufsurlauber, ohne den ganzen Tag in der Sonne zu liegen 😉

Entwicklungshilfe out-of-the-box
Zeit für etwas Neues

Heute unterstütze ich als Entwicklungshelfer Menschen dabei ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. 

In Unternehmen, die für Nachhaltigkeit stehen, sorge ich insbesondere für einen nachhaltigen Umgang mit den wertvollsten Ressourcen. Ihren Menschen.

Mein Talent, Dich schnell mit Dir selbst zu konfrontieren, meine respektvolle und humorvolle Art sorgen für eine sehr wirkungsvolle Persönlichkeitsentwicklung.

Lass uns gern zusammen die Welt verbessern, indem wir Menschen besser mit uns umgehen lernen!

Kontakt

Du möchtest gern mehr von mir sehen, hören oder lesen?